KNAPP RoboLeague  :  Don´t Touch

Don´t Touch

Aufgabenstellung

Ziel ist es, dass der Roboter in der Arena alle Felder abfährt auf denen sich kein Hindernis befindet und dabei weder die Hindernisse, noch die Wand berührt.

Wettbewerbs-Arena

Die Wettbewerbs-Arena hat eine Größe von 150cm x 120cm und ist in Quadrate von 30cm x 30cm unterteilt.

Der Boden der Arena ist weiß. Als Boden eignet sich weißes Papier, weißer Karton oder am besten eine weiß beschichtete Hartfaserplatte, wie sie in jedem Baumarkt oder bei einem Tischler erhältlich ist.

Die Unterteilungslinien der 30cm x 30 cm Quadrate sind mit Bleistift aufgezeichnet.

Die Arena ist von einer schwarzen Wand mit einer Höhe von 20 cm begrenzt. Diese kann aus vier lackierten Holzbrettern gebaut werden.

Auf zwei der inneren 6 Quadrate steht je eine 1,5 Liter PET-Flasche, die Farbe der Flaschen ist beliebig und nicht festgelegt.

Die Flaschen sind mit Steinen gefüllt, sodass diese nicht umfallen und verschoben werden können.

roboleague_arena_donttouch_leer.jpg

Abmessungen der Wettbewerbsarena mit zwei PET-Flaschen

roboleague_arena_donttouch_mit_feldern.jpg

Wettbewerbsarena mit allen möglichen Startfeldern (blau) und allen
möglichen Feldern auf denen sich die PET-Flaschen befinden können (grün)
ACHTUNG: blaue und grüne Schraffierung nur in dieser Zeichnung,
in der tatsächlichen Arena haben die Felder einen weißen Hintergrund

roboleague_arena_donttouch_mit_feldern_bsp.jpg

Wettbewerbsarena mit einer möglichen Ausgangsposition: Startfeld und Startrichtung (blau)
und die beiden Felder auf denen die PET-Flaschen stehen (grün)
ACHTUNG: blaue und grüne Schraffierung nur in dieser Zeichnung,
in der tatsächlichen Arena haben die Felder einen weißen Hintergrund

Regeln

Ein Team besteht aus 2 – 4 Mitgliedern. Ein Teammitglied wird als Teamleader nominiert.

Der Roboter darf nur in Bezug auf Sensorik und Aktoren nur mit den Komponenten eines Basissets aufgebaut werden (1 NXT/EV3-Brick, 1 Ultraschallsensor, 1 Lichtsensor, 2 Tastsensoren, 3 Motoren, 1 Gyrosensor).

Der Roboter muss auf seiner Oberseite einen Griff besitzen mit dem der Schiedsrichter den Roboter aufheben kann ohne die Konstruktion zu beschädigen und darf eine maximale Größe von 25 cm x 25 cm (Grundfläche) haben.

Der Teamleader bereitet den Roboter vor der Wettbewerbsfahrt vor und wählt vor der Wettbewerbsfahrt das entsprechende Programm am NXT/EV3 Brick aus.

Anschließend werden durch Würfeln die beiden Felder auf denen die PET-Flaschen stehen und das Startfeld des Roboters bestimmt.

Der Schiedsrichter setzt den Roboter auf das Startfeld und startet das Programm durch einen Druck auf die entsprechende Taste auf dem NXT/EV3 Brick.

Der Wertungsdurchgang ist beendet, sobald der Roboter eine der Flaschen oder die Wand berührt. Gezählt werden die Quadratische, die der Roboter vollständig befahren hat.

Wertung

Die detaillierte Wertung ist im jährlich veröffentlichten Regelwerk beschrieben.